Mittwoch, 31. August 2011

!MitMischen beim Landesausschuss der Kreisjugendleiter am 27.8.2011 in Freital



Samstag Nachmittag hieß es für die Kreisjugendleiter und die JRK-Landesleitung nochmal „Schwerpunkte“ setzen.  Nach einer kurzen Vorstellung der bisherigen Projektarbeit sollte im Workshop geklärt werden, wie „!MitMischen“ die Arbeit des JRK vor Ort in den Kreisverbänden weiter unterstützen kann.  

Vier große Ziele bestimmen die „Reiseroute 2013“ des JRK Sachsen: 

  1. Verbesserung der Zusammenarbeit des Haupt- und Ehrenamtes
  2. „Zurück zur Basis“: JRK-Arbeit orientiert sich wieder stärker an den Bedürfnissen der Jugendlichen und ist für alle verständlich
  3. Steigerung der Attraktivität des JRK 
  4. Vernetzung mit anderen Gemeinschaften und Hilfsorganisationen  
Von diesen Zielen ausgehend wurde in Kleingruppenarbeit diskutiert und aus jeder Gruppe ein Schwerpunkt gesetzt.   

Mit einem klaren Ergebnis und einer Vision geht !MitMischen nun in die nächste Arbeitsphase.

„100 neue Mitglieder für jeden Kreisverband!“  - denn nur mit genügend ehrenamtlichen Helfern können die Ziele überhaupt praktisch umgesetzt werden. Das heißt, wir wollen gemeinsam schauen, wie unsere „Ehrenämter“ gestaltet sind, welche Anreize sie gerade Jugendlichen bieten, sich als Gruppenleiter , Kreisjugendleiter oder in der Landesleitung für die Interessen der Jugend im Verband stark zu machen. Wir wollen die Arbeit des JRK transparent und den Zugang für alle leicht und offen gestalten und mit spannenden Projekten zeigen, dass Jugendrotkreuz nicht nur „Erste Hilfe“ ist.
 

Darum laden wir alle im Jugendbereich aktiven Haupt- und Ehrenamtlichen ganz herzlich ein, sich durch ihr Erfahrungswissen als „Praxisexperten“ in diesen Arbeitsprozess einzubringen. 

Wir brauchen eure Infos, eure Ideen und ein bisschen von eurer Zeit, um uns gemeinsam einen Kopf zu machen. Also mal raus aus dem „Alltagsgeschäft“ und rein in die Gesprächsrunde! Eine Lösung muss her und die können wir nur selber finden …

Auf zahlreiches !MitMischen