Donnerstag, 18. Juli 2013

Beratung im DRK Sachsen: Ausbildung und Netzwerk

Fünfzehn BeraterInnen sollen über "!MitMischen" bis Ende 2014 ausgebildet und aktiv im DRK Sachsen im Bereich Ehrenamt eingesetzt sein.

Ihren Ursprung finden die "BeraterInnen" im Bundesprogramm "Z:T", welches über diese Ausbildung sicherstellen möchte, dass auch nach dem Ende der Projekte in den geförderten Vereinen und Verbänden Menschen diejenigen Prozesse weiterführen, die durch die Projektarbeiten angestoßen wurden beziehungsweise innerhalb des Verbandes bei speziellen Themen beratend unterstützen können. Ob dies die Moderation einer Gremiensitzung, die Organisation von Informationsveranstaltungen oder Vernetzungstreffen oder auch die Begleitung einer Konfliktklärung ist, obliegt den Themensetzungen der Projektträger und natürlich den Einsatzwünschen der BeraterInnen selbst.

Ein erster Schritt zur Erreichung des sportlichen Ziels ist getan - am 11. Juli trafen sich 10 Personen, die alle etwas mit Ehrenamt oder der Ausbildung von Ehrenamtlichen im DRK Sachsen zu tun haben, um gemeinsam mit dem Projektteam einen Grobentwurf für diesen Ausbildungsgang zu erarbeiten.

Unsere zentralen Fragen an diesem Tag waren: 
1. Was und wo sollen die BeraterInnen beraten?
2. Wen aus dem DRK Sachsen und was "rundherum" brauchen wir noch, 
    um einen erfolgreichen Einsatz der BeraterInnen zu unterstützen?
3. Wie sieht die Ausbildung konkret aus und wer soll an ihr teilnehmen? 

Am Ende des Tages lag ein Stapel beschriebenes Flipchartpapier auf dem Schreibtisch der Projektleiterin, um in einen flüssigen Konzepttext verarbeitet zu werden.

Mit diesem werden wir uns nun auf den Weg durch die kleinen und großen Gremien des DRK Sachsen machen und uns ein Feedback holen. Wir hoffen auf rege Beteiligung - letztendlich geht es um das Thema "Ehrenamt" - einen zentralen Bereich der Organisation.

Wichtig ist uns, dass unsere BeraterInnen keine "Experten" sein sollen, die gerufen werden und genau "die" richtige Lösung für das Problem haben, sondern, dass es, gerade weil unsere Ehrenamtsbereiche so vielfältig sind, Menschen sind, die die Fähigkeiten und Kompetenzen haben gemeinsam mit den Aktiven vor Ort geeignete Lösungen zu entwickeln.


Wichtig ist uns auch, dass unsere BeraterInnen nicht allein durch die sächsischen Lande ziehen, sondern gemeinsam arbeiten, sich austauschen können, gut betreut sind und über dieses Netzwerk auch immer wieder wichtige Impulse zur Weiterentwicklung der Ehrenamstbereiche ins DRK Sachsen gesendet werden. 

Für alle Neugierigen: das schriftliche Konzept gibt es ab Ende August in der Landesgeschäftsstelle, gern auch als Mailanhang per pdf. zum Überfliegen oder als PowerPointPräsentation zum Vorstellen und Weitergeben.

Alle Fragen rund um die Ausbildung könnt ihr hier stellen:
k.markwardt@drksachsen.de