Dienstag, 2. Juli 2013

Verein im Einsatz - Aktive des DRK nach ihrem Hochwassereinsatz im Juni 2013





Am 19. Juni gab es den zweiten Workshop der AG "Ehrenamt" im Kreisverband Torgau - Oschatz. 
Trotz 30 Grad im Schatten waren wir wieder zu zwölft 12. Danke nochmal an alle, die da waren!

Michael, unser Projektkoordinator vor Ort, hatte als erstes den Punkt "Einsatzreflektion" auf der Tagesordnung. Alle waren die letzten Tage und Wochen mehr oder weniger im Einsatzgeschehen involviert und hatten nun die Gelegenheit ihre Wahrnehmungen zu schildern.

Viele Helfer sind bis an ihre Grenzen gegangen, um diesen langfristigen Einsatz abzusichern. Wir stellten gemeinsam fest: mehr Freiwillige in den Gemeinschaften des DRK könnten hier helfen, die Last von einzelnen Helfern auf mehrere Schultern zu verteilen. Wir haben aber auch festgestellt, dass innerhalb des Kreisverbandes noch einige Ressourcen schlummern... die erste "Hausaufgabe" besteht deshalb auch aus der Erfassung dieser Ressourcen bis Ende des Jahres.   

Ein weiterer Punkt war, dass viele Bürger und Bürgerinnen ihre Hilfe angeboten haben, jedoch aufgrund vorgeschriebener Bestimmungen (z.B. Versicherungen, Ausbildung, etc.) gar nicht als Helfer mitarbeiten konnten. Unsere Frage lautet hier: "Wie können wir diesen Freiwilligen für ihre Engagementbereitschaft danken und sie einladen sich unsere Angebote zukünftig einmal genauer anzusehen?"

Deutlich wurde, dass "Einsatz" und "Vereinsleben" zwei verschiedenen Paar Schuhe sind, die vor allem von den ehrenamtlichen Leitungskräften in Balance gehalten werden müssen. Hier gilt es diese Personen zu unterstützen, um Helferbedürfnisse mit "Einsatzbereitschaft" zu vereinen. 

Wir nehmen die Fragen und Anregungen mit in den Urlaub. Das nächste Treffen ist für Ende August geplant. Bis dahin, einen schönen Sommer allen Aktiven aus dem Kreisverband Torgau - Oschatz!