Montag, 7. April 2014

Wahlmodul II der BeraterInnen Ausbildung: Was packen wir in unser "Schaufenster"?

Wie erreichen wir neue Menschen für das Ehrenamt im DRK? Wie müssen wir unsere Angebote nach außen präsentieren?

In einer kleinen aber sehr kreativen Runde haben wir, wieder kompetent begleitet von Jens und Doreen, Antworten auf diese Fragen gesucht und gefunden.

Eine Sammlung von ÖA Materialien die wir kennen und nutzen und welche Dinge uns aber auch fehlen, stimmte auf das Thema ein. Selbstkritisch wurden dann zunächst DRK Flyer beäugt und schnell festgestellt, dass nicht alles was da als Drucksache vor uns lag wirklich verständlich und ansprechend war. Auch die uns bekannten "Imagefilme" hatten für uns eher eine interne als zielgerichtete externe Wirkung.

Ein "Perspektivwechsel" musste her. Mit der Metapher des "Schaufensters" am Markt erzeugten Jens und Doreen bei uns den "externen Blick". Was muss ins Schaufenster, um die Menschen von draußen in den "Laden" reinzubekommen?
Und da gab es Einiges...Erstaunliches, Überraschendes, Schönes.

Die Zeit war schnell vorbei. Zum Abschluss noch eine Runde "Fahrstuhlfahren" und in 30 sec. jemanden erklären, warum man selbst beim DRK ist und was das Tolle daran ist. Weniger war hier mehr - dafür aber mit viel Emotion und ganz eigenen, persönlichen Worten - das steht in keinem DRK-Werbebuch. Vielen Dank an euch alle für die großartigen, offenen, kreativen Ideen und eure Beteiligung.