Dienstag, 16. September 2014

"Thementag" JRK im Kreisverband Freiberg


Am Samstag, den 13.September startete 9:30 Uhr der zweite „Thementag“ im Kreisverband Freiberg. Wir als Projektteam des Landesverbandes waren als Moderation mit dabei.





Das Veranstaltungskonzept selbst wurde 2013 mit haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter/-innen entwickelt, um ein gegenseitiges Kennenlernen und den Austausch über die einzelnen Bereiche des Ehrenamts im Kreisverband anzuregen und gemeinsam an aktuellen Fragestellungen zu arbeiten.  Ziele dieser Treffen sind weiterhin, dass die unterschiedlichen Gemeinschaften als „Gastgeber“ ihre Arbeit vorstellen, viele Perspektiven aus dem KV zusammengeführt werden und alle die Möglichkeit zur Beteiligung haben. Im März 2014 lud die Bereitschaft des KV zum ersten Themenabend ins ATS.
 
 

Das Jugendrotkreuz hatte sich für den Samstag in das Freiberger Jugendzentrum „PI-Haus“ eingemietet, um die ehrenamtliche Arbeit des JRK aber auch die Erlebnisse der diesjährigen Solferino Reise vorzustellen.  Rund 35 Aktive waren gekommen und arbeiteten nach einem kurzen Kennenlernen und einer kleinen Standbild-Präsentation zu Solferino, in zwei Workshopgruppen gemeinsam an Fragestellungen, die das Ehrenamt im Kreisverband betreffen.

In Workshop I ging es vor allem um eine Konkretisierung, wie einzelne Bereiche stärker vernetzt werden können und welche Strukturen und Unterstützungsleistungen es im KV dafür braucht. Hier wurde unter anderem deutlich, dass ein hauptamtliche/-r Ansprechpartner/-in für das Ehrenamt zwar nötig ist, aber nicht ausreicht, um eine bereichsübergreifende Vernetzung und Koordination zu gewährleisten. Dafür benötigt es weitere Maßnahmen und Strukturen.   

Workshop II galt den Themen „Gruppenstunden“ und „Gruppenleitung“.  Hier tauschten sich die  Kinder und Jugendlichen aus dem JRK Freiberg zu ihren Einschätzungen und Wünschen rund um die Angebote des Jugendrotkreuzes aus. Ziel war es, Verbesserungsvorschläge zu sammeln, die die Attraktivität der Gruppentreffen erhöhen und eine Vereinbarkeit zwischen Schule und Vereinstätigkeit erleichtern.

Die Ergebnisse aus beiden Workshops werden nun im Kreisverband mit Unterstützung des Projektes weiter bearbeitet.
 
Eine Dokumentation in Bildern findet ihr zeitnah auf diesem Blog.