Dieses Blog durchsuchen

Angebote

Beratung:

Wir beraten und begleiten haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DRK Sachsen kostenlos. Themen, die wir bisher begleitet haben, waren z.B. der Wunsch nach einer verbesserten Kommunikation zwischen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die Förderung der Anerkennung ehrenamtlicher Arbeit, die Auseinandersetzung mit einer bewussten und zielgerichteten Kommunikation von Führungskräften in einem Kreisverband, der Wunsch nach einer verbesserten Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Bereichen/Gemeinschaften oder zwischen dem Kreisverband und Ortsvereinen, eine Optimierung der Struktur in einem Kreisverband, die Entwicklung von Handreichungen für bestimmte Arbeitsabläufe.

Entdecken Sie hinter unserem Link mehr über das Beratungsangebot des Projektes !MitMischen.


Bildung:
  • Umgang mit diskriminierenden Äußerungen
Eine rassistische Bemerkung, ein Witz über Homosexuelle, das Veröffentlichen von Hasskommentaren in sozialen Netzwerken, asylkritische Äußerungen... Was ist im DRK Kontext tolerierbar? Wo fängt menschenverachtendes und diskriminierendes Denken und Verhalten an? Was sind menschenverachtende Einstellungen? Ab wann bin ich gefordert zu reagieren? Und wenn, wie kann ich aktiv werden und wie reagiere ich richtig?
Entdecken Sie hinter unserem Link mehr über das Angebot zum "Umgang mit diskriminierenden Äußerungen".


  • Auf der Flucht
Über Menschen auf der Flucht wird viel gesprochen, geschrieben, spekuliert... Dieser Workshop will aktuelle Fakten vermitteln, sensibilisieren und die Rolle des DRK im Rahmen der Flüchtlingssituation reflektieren. Wir betrachten Hintergründe von Fluchtursachen, die Situation in einigen Herkunftsländern und weltweite Fluchtbewegungen. Wir vermitteln Grundlagen des Asylverfahrens und sensibilisieren für die Situation von Geflüchteten in Deutschland und Sachsen. Ein Transfer des Gelernten für das eigene Handeln in Beruf, Ehrenamt und Alltag rundet den Workshop ab. Je nach Wunsch können im Rahmen Ihrer Veranstaltung Schwerpunktthemen vereinbart werden.

Entdecken Sie hinter unserem Link mehr über das Angebot zum Thema "Auf der Flucht".


  • Hinein ins Bad der Kulturen - kultursensibel in der Badesaison
Zeit für`s kühle Nass! Auch Menschen mit Migrationshintergrund suchen Bäder auf, in denen u.a. die DRK Wasserwacht tätig ist. Unsicherheiten könnten diesbezüglich auf Seiten der Badegäste wie auch der Rettungsschwimmerinnen und -schwimmer oder Begleitpersonen auftreten: Wie klappt die Verständigung? Wie gehe ich mit religiös oder kulturell bedingten Bedürfnissen von Badegästen um? Wie reagiere ich auf sexualisierte Verhaltensweisen? Wie verhalte ich mich präventiv? Unter dem Fokus auf die Thematik Migration und Geschlecht bieten wir Ihnen in einem Workshop die Möglichkeit, eigene Haltungen zu reflektieren und konkrete Lösungsansätze anhand von Praxisfällen zu entwickeln.

Entdecken Sie hinter unserem Link mehr über das Angebot
"Hinein ins Bad der Kulturen - kultursensibel in der Badesaison"


  • Wie wir einander begegnen
In dem Workshop werden kommunikative Herausforderungen kultursensibler Unterstützungsarbeit beleuchtet. Gemeinsam erarbeiten wir, wie die Begegnung mit Menschen unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlichen Lebenserfahrungen gelingen kann. In interaktiven Übungen setzen wir uns mit möglichen Begegnungssituationen auseinander. Es werden reflexive Werkzeuge und Wissenswertes vermittelt, um in herausfordernden Situationen adäquat reagieren zu können. Wir betrachten beispielhaft unterschiedliche Lebenssituationen und stellen einen Bezug zur alltäglichen Praxis her. Dabei wird auch die Rolle des DRK reflektiert. Je nach Wunsch können weitere Schwerpunktthemen vereinbart werden.
Entdecken Sie hinter unserem Link mehr über das Angebot "Wie wir einander begegnen".

 
  •  „MITEINANDER – Das DRK Sachsen in (Inter-) Aktion“ – ein Planspiel des DRK Landesverbandes Sachsen e.V.
Die Teilnehmenden schlüpfen in die Rolle eines Mitglieds einer der verschiedenen Gemeinschaften des DRK. Zusätzlich können sie im Planspiel als Journalist/Journalistin, Polizist/Polizistin oder als Angehörige/Angehöriger aktiv werden. Die Teilnehmenden werden mit einer brisanten Situation konfrontiert: In der Nähe eines DRK-Jugendcamps gibt es zeitgleich zwei Unfälle mit Campteilnehmenden, einen im Gebirge und einen anderen auf dem Fluss. Eine komplexe Hilfsaktion läuft an, die Spielenden versuchen in Kleingruppen anhand ihrer Rollenbeschreibungen eigenständig und zügig, miteinander die Situation zu lösen und den Rettungseinsatz zu koordinieren. Es gilt, die Verunglückten gemeinsam zu retten. Teamwork zählt!

Blog-Archiv